GEHEIMNISVOLLE AFFÄRE

GEHEIMNISVOLLE AFFÄRE

GEHEIMNISVOLLE AFFÄIRE

Die meisten Affären entstehen nicht einfach durch eine Zufallsbegegnung, sondern aus einfachen Freundschaften oder Arbeitsbeziehungen.

Geheimnisvolle Affäre

QUELLE: http://www.gq-magazin.de/leben-als-mann/beziehung/sex-am-arbeitsplatz

Die Filmischen Abhandlungen zeigen schon die Dramaturgie der Wirklichkeit und das übliche Klischee, wie eine Affaire beginnen könnte! So wie Die verhängnisvolle Affäre mit Glen Glose und Michael Douglas!

Manche Filme sind nicht nur künstlerisch oder kommerziell erfolgreich, sondern lösen auch breite öffentliche Diskussion aus, so wie Adrian Lynes erotischer Thriller war nicht nur einer der großen Kassenschlager von 1987, sondern sah sich ob seines problematischen Frauenbilds heftiger Kritik von feministischer Seite ausgesetzt. Abgesehen von diesem nicht ganz unberechtigten Vorwurf ist der mit Michael Douglas und Glenn Close perfekt besetzte Film aber vor allem ein packend inszenierter, teilweise sehr erotischer Thriller.

Eine Studie der amerikanischen Wissenschaftlerin Shirley Glass zeigt, dass 82% der Untreuen eine Affäre mit einem Partner haben der zuerst ein guter Freund oder Arbeitskollege war. Auch die Liebesbeziehungen, die aus einer anfänglich harmlosen Internet Freundschaft entstehen , gehören zu der neuen Sexkultur, in der der Zufall keine Rolle mehr spielt.

Die Verliebtheit, die sich aus einer Freundschaft oder Kollegenschaft entwickelt hat eine eigene Brisanz. Machmal ist der Übergang von freundschaftlichen gefühlem zur sexueller Anziehung fließend, aber manchmal auch explosionsartig.

Gleiche Interessen, Nähe, Vertrautheit erzeugen ein emotionales Gefühl. Der Schritt zum ersten Kuss ist meistens schneller, als der zum ersten Sex.

BILDMATERIAL QUELLE: http://www.gq-magazin.de/leben-als-mann/beziehung/sex-am-arbeitsplatz